Unsere Fonds habe üblicherweise Investitionskriterien, die den Fremdkapitaleinsatz auf einen LTV von rund 50 Prozent beschränken.

Nachhaltiger Fremdkapitaleinsatz

7.54
Erstrangiges Fremdkapital
(Multiplikator)

Gesamte erstrangige Fremdfinanzierung: 42 Mio. Euro

Loan-to-Value: 43.9%

Erstrangige Fremdfinanzierung (als Multiplikator der Mieteinnahmen): 7.54

42,280,000
Gesamtfremdkapital

Schuldendienstdeckungsgrad (DSCR): 3.24

Zinsdeckungsgrad (ICR): 7.28

Gesamte Schuldenamortisation: 42,280,000

Unsere Investment-Strategie sieht vor, dass die Fonds die Objekte, die sie halten, auch vollständig kontrollieren. Daher ist ein konservativer Fremdkapitaleinsatz integraler Bestandteil der Straegie. In der Regel beschränken die Investitionskriterien unserer Fonds den Fremdkapitaleinsatz auf 50 Prozent oder weniger. Niedrige LTVs ermöglichen eine höhere Flexibilität, niedrigere Finanzierungskosten, Zugang zu einer großen Anzahl von Banken und nicht zuletzt eine höhere Sichtbarkeit am Markt durch den nachhaltigen Fremdkapitaleinsatz.
Die Vorteile eines konservativen Fremdkapitaleinsatzes:
  • geringere laufende Tilgungen
  • größere Auswahl an Hedging-Strategien
  • Klauseln in den Kreditverträgen weniger strikt
  • Refinanzierung sehr gut planbar
  • höhere Transaktionssicherheit für den Verkäufer